Alois Andritzki

Msgr. Hermann Gebert:

…In seiner Dokumentation über das KZ Dachau berichtet Pater Josef Fischer:
…1941 konnten die Priesterhäftlinge Weihnachten erstmals in der Lagerkapelle von Block 26 begehen. Dazu hat Alojs Andritzki ein Altarbild von der Geburt Jesu in Betlehem gemalt. Fischer berichtet darüber: „Wenn es auch keine künstlerische Hochleistung war, so machte es den armen Gefangenen doch viel Freude und erhöhte die Weihnachtstimmung 1941 recht tief. Selbst Tannenbäume wurden vom Lagerführer zum Christfest bewilligt…
(JF Bd. I 97/98).

 

Alojs schmückt sein Weihnachtsbrief  Malerbild  Malerbild 2

Alojs Andritzki schmückt seinen Weihnachtsbrief

Zeichnung des Schülers: „Zug in der Nacht“

Skizze des Schülers: „Läufer“

 Malerbild 3  Malerbild 3  Malerbild 6

Zeichnung „Vogel“

selbst hergestelltes Primizbildchen

selbst hergestelltes Primizbildchen

 

Otto Pies:

…Das war Weihnachten!  1941 war es anders. Da war die Kapelle schon ein wenig besser eingerichtet. Aus Kisten und Blechbüchsen hatte man einen Altar mit Tabernakel gebastelt; selbst gefertigte Leuchter mit Kerzen standen auf dem Altar, und ein junger Kaplan aus Dresden hatte mit Wasserfarben auf zusammengeklebte Zeitungen ein großes Altarbild gemalt, das die Weihnachtsszene darstellte. Selten hat ein so primitives Bild soviel Freude und Andacht geweckt, wie dieses Weihnachtsbild in der armen Notkapelle der Baracke 26 im KZ…

 

Andrea Čornakec:

…Überall verteilte er seine selbst gedruckten Primizbildchen. Sorbisch drucken zu lassen war zu dieser Zeit nirgends mehr möglich, die nationalsozialistischen Instanzen verhinderten dies, und doch hatte er einen Ausweg gefunden. Die sorbischen Druckbuchstaben hatte er sich, so hat es Dr. Jan Cyž selbst gesehen, in den Resten der vernichteten Schmalerschen Druckerei auf dem Hof des Hauses der Sorben heimlich zusammengesucht. Dem Text gab er verschiedene religiöse Symbole bei, die er selbst entworfen hatte, denn er konnte ja gut zeichnen. Diese Zeichen hat er dann der Radiborer Jugend beim Primiz - Kaffee gedeutet…

 

 

(1) Msgr. Hermann Gebert, Kaplan Alois Andritzki  (Materialsammlung zu Schönstatt-Priestern), Simmern 2007
(2) Otto Pies, Stephanus heute, St. Benno-Verlag Leipzig 1957, S.114
(3) Andrea Čornakec,Wotrow ,  Studentska akademija wo Alojsu Andrickim, Radwor 1988